Seit dem 26.06.2012 haben folgende Gruppen/Organisationen mitunterzeichnet:

AG Queer Studies Hamburg
Autonomes Feministisches Referat, AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
autonomes frauen- lesbenreferat uni frankfurt
Berliner CSD e.V.
Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
DGB-Arbeitskreis Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender Berlin-Brandenburg
Dissens e.V. - Beratungs-, Bildungs- und Forschungsinstitut
enter_the_gap! – Bündnis aus Hamburg
Feministisches Institut Hamburg
FLUSS e.V. – Verein für LesBiSchwulTransQueere Bildungsarbeit, Freiburg
Gender Arbeitskreis der DGB Jugend Bremen
Gender Bildung Bremen – Diversität in Bildung und Wissenschaft e.V.
Genderreferat AStA Uni Göttingen
HanseXmen, Hamburg
IBIS – Interkulturelle Arbeitsstelle e.V., Oldenburg
Ladyfest Aachen
LAG Lesben in NRW e.V.
Lesbenberatung Berlin e.V.
lfq – Netzwerk lesbisch-feministisch-queere Forschung
Libertäre Que(e)rulant*innen Tübingen
LIBS, Lesben Informations- und Beratungsstelle e.V. Frankfurt
Lili Marlene – Transidenten Lebenshilfe Dortmund
Lilith e.V., Nürnberg
Mädchenmannschaft e.V.
Netzwerk Trans*-Inter*-Sektionalität – que(e)r stellen gegen Rassismus
pro familia Landesverband Brandenburg e.V.
Projekt „en femme“
RAINBOWNET – Netzwerk lesbischer, schwuler, bi- und transsexueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Deutsche Post DHL in Deutschland
re-empowerment e.V.
Verband von Lesben und Schwulen in der Psychologie (VLSP) e.V.
Verdi AK LSBTI, Hamburg
vielbunt e.V. – queere community darmstadt

 
Wenn sich Ihre Gruppe anschließen möchte, setzen Sie sich bitte mit den Initiator_innen des Forderungspapieres in Verbindung: ak@tsgreform.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus Gründen der Überparteilichkeit unseres Anliegens keine Unterschriften von Parteien/parteinahen LSBTIQ-Organisationen annehmen können. Selbstverständlich können Sie jederzeit als Einzelpersonen Ihrer Unterstützung durch Unterschrift Ausdruck verleihen.